Motivationen der Enneagramm-Subtypen
© Maria-Anne Gallen, 2010


Existenzielle
Bedrohung
Selbsterhaltungs-
Instinkt
Beziehungs-Instinkt
(sexuell)
Gemeinschafts-Instinkt
(sozial)

EINS

Ideal (Vollkommenheit)
bedroht

(sich) Sorgen (machen)

Angstreduktion durch grüblerische Beschäftigung mit den Unvollkommenheiten des eigenen Lebens
- nur wenn mein Leben in Ordnung ist, kann ich meine Ideale verwirklichen

Eifer/Eifersucht

Angstreduktion durch perfektionistisches Streben in den eigenen Beziehungen
- nur wenn meine persönlichen Beziehungen in Ordnung sind, kann ich meine Ideale verwirklichen

Nicht-Anpassung

Angstreduktion durch Verweigerung der Anpassung an gesellschaftliche Forderungen
- nur wenn ich von allen gesellschaftlichen Normen befreit bin, kann ich meine Ideale verwirklichen

ZWEI

Bedürfnis
bedroht

 

Privileg (Vorteilsstreben)

Angstreduktion durch Sorgen für die eigenen Bedürfnisse (ich zuerst)
- nur wenn ich mich selbst darum kümmere, wird mein existentielles Bedürfnis befriedigt

Verführung

Angstreduktion durch Manipulation der anderen, meine Bedürfnisse zu befriedigen
- nur wenn ich den anderen persönlich für mich einnehmen kann, werden meine Bedürfnisse befriedigt

Ehrgeiz

Angstreduktion durch Einflussnahme auf gesellschaftlich wichtige Personen
- nur wenn ich die wichtigen/mächtigen Personen für mich einnehmen kann, dann werden meine Bedürfnisse befriedigt

DREI

Selbstwert bedroht

Sicherheit

Angstreduktion durch Streben nach materieller Sicherheit
- nur wenn ich gut für mich sorgen kann, bin ich etwas wert

Persönliche Zuwendung *

Angstreduktion durch Streben nach Akzeptiertsein (Zuwendung) in Beziehungen
- nur wenn die anderen positiv auf mich reagieren, bin ich etwas wert

*urspr. Männlichkeit/Weiblichkeit

Prestige

Angstreduktion durch Streben nach öffentlichem Ansehen
- nur wenn die Allgemeinheit, (Öffentlichkeit) positiv auf mich reagiert, bin ich etwas wert

VIER

Selbst
bedroht


Zähigkeit
/Durchhalten

Angstreduktion durch Aushalten (des Schmerzes) am Rande des Abgrunds
- nur wenn ich stoisch alle Schwierigkeiten ertrage, bin ich

Hass, Konkurrenzkamf

Angstreduktion durch Wettbewerb mit den (beneideten) anderen
- nur wenn ich mich gegen alle Mit-Konkurrenten behaupten kann, bin ich


Scham/Selbsterniedrigung

Angstreduktion
durch selbst-abwertendes Vergleichen im sozialen Kontext
- nur wenn ich mich kleiner fühle als die anderen und mich selbst erniedrige, bin ich

FÜNF

Sicherheit
bedroht

Heim

Angstreduktion durch Rückzug an einen sicheren Zufluchtsort
- nur wenn ich in mir und außerhalb eine verlässliche Rückzugsmöglichkeit habe, bin ich sicher


Vertrauen, Zuversicht

Angstreduktion durch Rückzug in eine oder einige wenige verlässliche Beziehung(en)
- nur wenn es einen oder einige wenige Menschen in meinem Leben gibt, denen ich blind vertrauen kann, bin ich sicher


Totem

Angstreduktion durch Rückzug in eine (idealisierte) geistige Welt
- nur wenn ich mit meinen Bestrebungen in einem höheren Sinn aufgehen kann, bin ich sicher



SECHS

(Selbst)Vertrauen
bedroht



Anpassung*

Angstreduktion durch Anpassung an die Umgebung und Anpassung der Umgebung an sich selbst
- nur wenn ich lieb und freundlich (warm) bin, kann ich mir und den anderen vertrauen

*urspr. "Wärme"


Stärke/Schönheit

Angstreduktion durch Demonstration von Stärke (kontraphobische Variante)
- nur wenn ich die anderen (Beziehungspartner) einschüchtern kann und sie mich als stark empfinden, kann ich mir und ihnen vertrauen

Pflicht

Angstreduktion durch Orientierung an Gesetzen und gesellschaftlichen Normen
- nur wenn ich mich gewissenhaft an alle Regeln halte und meine Pflicht erfülle, kann ich mir und der Welt vertrauen


SIEBEN

(Lebens)Genuss
bedroht



Familie/Gleichgesinnte (Palmer)

Angstreduktion durch Streben nach Halt und Sicherheit im Kreise von positiven Vertrauten
- nur wenn ich aus meinem engsten Beziehungsfeld alles Unangenehme ausschließen kann, ist mein Lebensgenuss gesichert


Beeinflussung/Faszination (Palmer)

Angstreduktion durch genussorientierten Optimismus in Beziehungen
- nur wenn ich meine Mitmenschen mit meiner Begeisterung anstecken und von meinem Ideen überzeugen kann, ist mein Lebensgenuss gesichert

Opferbereitschaft (Kontra-Typ)

Angstreduktion durch Abwehr des eigenen "inneren Völlerers"
- nur wenn ich härter arbeite als alle anderen und mich für das Gemeinwohl aufopfere, ist mein Lebensgenuss gesichert



ACHT

Kontrolle
bedroht



Befriedigung

Angstreduktion durch Streben nach Selbstbestimmung
- nur wenn ich mein Leben selbst sichern und mir meine eigenen Bereiche schaffen kann, dann behalte ich die Kontrolle


(besitzergreifende) Dominanz
*

Angstreduktion, indem der zentrale Raum in Beziehungen eingenommen wird
- nur wenn ich den ganzen Raum mit meiner Vitalität füllen kann und ich den anderen "besitze", dann behalte ich die Kontrolle

*urspr. Besitz/Hingabe


Einsatz für alle

Angstreduktion, indem immer der eigene Wille durchgesetzt wird
- nur wenn ich für alle bessere Verhältnisse schaffen kann, dann behalte ich die Kontrolle

*urspr. Freundschaft


NEUN

Dasein
bedroht


Appetit

Angstreduktion durch Streben nach
Ersatzbefriedigungen
- nur wenn ich (real oder im übertragenen Sinne) meinen Bauch fülle, erlebe ich mich im Dasein

Verschmelzung, Vereinigung

Angstreduktion durch Streben nach Verschmelzung mit den anderen
- nur wenn ich mit den anderen eins werde, erlebe ich mich im Dasein

Teilnahme, Partizipation

Angstreduktion durch Teilnahme an sozialen Gruppen und der Gesellschaft
- nur wenn ich Teil einer Gemeinschaft werde, erlebe ich mich im Dasein

* Bei den so gekennzeichneten Überschriften, wurden von mir neue Begrifflichkeiten eingeführt, die von den überlieferten sog. "Hilfsleidenschaften" nach Naranjo/Ichazo abweichen



oben